Elektrische Bahnen
Vossloh; Knorr Bremse; Verkauf
Vossloh verkauft seine "Electrical Systems" an Knorr-Bremse. Auch der Bereich "Locomotives" soll abgestoßen werden. (Quelle: Vossloh)

Vossloh verkauft "Electrical Systems" an Knorr-Bremse

Der Verkauf des Geschäftsfelds Electrical Systems der Vossloh AG an die Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH wurde heute erfolgreich abgeschlossen. Das Bundeskartellamt hat die erforderliche Kartellfreigabe für den am 21. Dezember 2016 unterzeichneten Veräußerungsvertrag am 20. Januar 2017 erteilt.

Mit dem Vollzug der Transaktion wird die Nettofinanzschuld des Vossloh-Konzerns in einer Größenordnung von 45 Mio.€ reduziert.

Dr. h.c. Hans M. Schabert, Vorstandsvorsitzender der Vossloh AG: „Die Transformation von Vossloh zu einem Konzern der Bahninfrastruktur ist weit fortgeschritten. Wir sind sehr zufrieden, dass der Verkauf des zweiten von ursprünglich drei Geschäftsfeldern des Geschäftsbereichs Transportation nunmehr abgeschlossen ist. Vosslohs Profil als fokussierter, weltweiter und führender Anbieter von Gesamtlösungen der Bahninfrastruktur wird zunehmend schärfer.“

Der Verkaufsprozess des im Geschäftsbereich Transportation verbliebenen Geschäftsfelds Locomotives wird aktuell intensiviert. Die Ausgangsposition für den Verkauf hat sich nachhaltig verbessert. Insbesondere der gewonnene Großauftrag in Frankreich, der planmäßig zur Jahresmitte 2017 abgeschlossene Umzug in eine neue und moderne Fabrik sowie die fortschreitende Erholung des Lokomotivengeschäfts erhöhen die Attraktivität von Vossloh Locomotives. (kfg)

 

 

Verwandte Themen
Konzernumsatz bei Vossloh stabilisiert sich weiter
Halbjahresbilanz DB
Mehr Kunden, mehr Umsatz, mehr Gewinn: Deutsche Bahn legt im ersten Halbjahr zu weiter
Hupac bestellt acht Mehrsystem-Lokomotiven bei Siemens weiter
TechLok
TechLOKs: Siemens und DB Cargo rüsten Bestandslokomotiven der Baureihe 152 um weiter
BRB Übergangsvertrag
Dieselnetz Augsburg II Übergang: Bayerische Regiobahn erhält Zuschlag weiter
ABB HGÜ-Technoligie
ABB gewinnt Auftrag für Modernisierung von HGÜ-Verbindung in Skandinavien weiter