Elektrische Bahnen
Als vorrangiges Ziel sieht Nikutta seine Position als Geschäftsführer bei Alstom Deutschland und Österreich die langfristige Positionierung von Alstom weiterhin als führender Anbieter von Schieneninfrastruktur und –technologie. (Quelle: Alstom)

Alstom: Dr. Jörg Nikutta zum Geschäftsführer für Deutschland und Österreich berufen

Dr. Jörg Nikutta hat zum 1. September 2017 die Funktion des Managing Director Deutschland & Österreich übernommen. Er ist zeitgleich Sprecher der Geschäftsführung der ALSTOM Transport Deutschland GmbH.

Nikutta wird seinen Dienstsitz im weltgrößten Produktionswerk von Alstom in Salzgitter und im Hauptstadtbüro in Berlin haben. Er berichtet hierarchisch an den Senior Vice President Europa, Gian Luca Erbacci und folgt auf Didier Pfleger, der sich von nun an als Senior Vice President Middle-East & Africa verantwortlich für Alstoms Geschäfte im Mittleren Osten zeichnet.

Neuer Geschäftsführer: Nikutta löst Pfleger bei Alstom ab

Nikutta promovierte in Wirtschaftswissenschaften an der Universität in Mannheim. Er begann seine berufliche Entwicklung als Berater, bevor er zur Deutschen Bahn wechselte, um dort seine Expertise in der Schienenfahrzeugindustrie beständig auszubauen. Bei der Deutschen Bahn leitete er verschiedenste Projekte wie die Modernisierung der IC-Flotte. Des Weiteren war er als Regionalbereichsleiter Produktion, Technik und Betrieb im Osten Deutschlands tätig. Später wurde er zum Direktor Wartung und Instandhaltung für die ICE Flotte ernannt und stellte über mehrere Jahre die Verfügbarkeit aller DB Langstreckenzüge sicher. In dieser Funktion verantwortete er zehn Instandhaltungswerke und eine Vielzahl von Bereitstellungspunkten mit mehr als 4.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

"Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe und danke für das Vertrauen. Meine vorrangigen Ziele als Geschäftsführer sind die langfristige Positionierung von Alstom weiterhin als führender Anbieter von Schieneninfrastruktur und –technologie in Deutschland und die strategische Aufstellung des Unternehmens für die Zukunft“, sagt Dr. Jörg Nikutta über seine Bestellung.

Verwandte Themen
Pendolino verbindet ab Dezember den D-A-CH-Raum weiter
AKASOL eröffnet Europas größte Batteriesystemfabrik für E-Nutzfahrzeuge weiter
PANDROL: Delachaux-Gruppe fasst Geschäftsbereiche unter einer Marke zusammen weiter
Nantes setzt auf Elektrobus-Technologie von ABB weiter
Eisenbahnverkehrsunternehmen der VTG Schienenlogistik heißt ab sofort Retrack weiter
Unwetterschäden: Verkehrsministerien der Länder fordern Vorsorge- und Informationskonzept... weiter