Elektrische Bahnen
Als vorrangiges Ziel sieht Nikutta seine Position als Geschäftsführer bei Alstom Deutschland und Österreich die langfristige Positionierung von Alstom weiterhin als führender Anbieter von Schieneninfrastruktur und –technologie. (Quelle: Alstom)

Alstom: Dr. Jörg Nikutta zum Geschäftsführer für Deutschland und Österreich berufen

Dr. Jörg Nikutta hat zum 1. September 2017 die Funktion des Managing Director Deutschland & Österreich übernommen. Er ist zeitgleich Sprecher der Geschäftsführung der ALSTOM Transport Deutschland GmbH.

Nikutta wird seinen Dienstsitz im weltgrößten Produktionswerk von Alstom in Salzgitter und im Hauptstadtbüro in Berlin haben. Er berichtet hierarchisch an den Senior Vice President Europa, Gian Luca Erbacci und folgt auf Didier Pfleger, der sich von nun an als Senior Vice President Middle-East & Africa verantwortlich für Alstoms Geschäfte im Mittleren Osten zeichnet.

Neuer Geschäftsführer: Nikutta löst Pfleger bei Alstom ab

Nikutta promovierte in Wirtschaftswissenschaften an der Universität in Mannheim. Er begann seine berufliche Entwicklung als Berater, bevor er zur Deutschen Bahn wechselte, um dort seine Expertise in der Schienenfahrzeugindustrie beständig auszubauen. Bei der Deutschen Bahn leitete er verschiedenste Projekte wie die Modernisierung der IC-Flotte. Des Weiteren war er als Regionalbereichsleiter Produktion, Technik und Betrieb im Osten Deutschlands tätig. Später wurde er zum Direktor Wartung und Instandhaltung für die ICE Flotte ernannt und stellte über mehrere Jahre die Verfügbarkeit aller DB Langstreckenzüge sicher. In dieser Funktion verantwortete er zehn Instandhaltungswerke und eine Vielzahl von Bereitstellungspunkten mit mehr als 4.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

"Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe und danke für das Vertrauen. Meine vorrangigen Ziele als Geschäftsführer sind die langfristige Positionierung von Alstom weiterhin als führender Anbieter von Schieneninfrastruktur und –technologie in Deutschland und die strategische Aufstellung des Unternehmens für die Zukunft“, sagt Dr. Jörg Nikutta über seine Bestellung.

Verwandte Themen
Seminarangebot zum European Train Control System beim Haus der Technik weiter
Plasser & Theurer: Digitalisierung beschleunigt Automatisierung im Gleisbau weiter
ÖPNV-Branche diskutiert über Zukunft der Verkehrsfinanzierung und erwartet Kontroversen weiter
Verband der Bahnindustrie in Deutschland: Volker Schenk als Präsident wiedergewählt weiter
Neue Landesanstalt Schienenfahrzeuge BaWü belebt den Wettbewerb weiter
Hitachi Train Class 385s: Next Phase of Testing starts weiter