Elektrische Bahnen
Carsten Paul (Leiter Technik Go-Ahead), Robert Bollmann (Projektleiter Neugeschäft Go-Ahead), Stefan Krispin (Geschäftsführer Go-Ahead), Eva Bernstein (Leiterin Recht Go-Ahead), Ulf Braker (CEO Stadler Pankow), Katrin Goullon (Leiterin Recht Stadler Pankow) und Steffen Obst (Leiter Vertrieb Stadler Pankow).

Murrbahn: Stadler liefert elf FLIRT-Triebzüge an Go Ahead

Die Go-Ahead Verkehrsgesellschaft GmbH beauftragt Stadler mit der Lieferung von elf elektrischen Triebzügen vom Typ FLIRT für den Einsatz auf dem Netz 3a der Murrbahn in Baden-Württemberg und Bayern.

Einmal mehr konnte sich Go-Ahead im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung durchsetzen. Ab Dezember 2019 werden die neuen elektrischen Triebzüge auf der Strecke Stuttgart – Schwäbisch Hall – Hessental – Crailsheim – Nürnberg zum Einsatz kommen. Das Auftragsvolumen umfasst rund 70 Mio. Euro.

Go-Ahead verfügt damit über eine Flotte von insgesamt 59 FLIRT unterschiedlichster Konfigurationen und Ausstattungen. Die 3-teiligen Fahrzeuge für die Murrbahn haben längere Wagenkästen und sind mit breiteren Einstiegstüren ausgestattet. Zudem erhalten die Fahrzeuge das baden-württembergische Landesdesign. Die großzügig gestalteten Einstiegsbereiche verfügen über Spaltüberbrückungen und Schiebetritte.

Stadler liefert elektrische Triebzüge für Murrbahn

Die 67,6 Meter langen Triebzüge bieten 377 Personen Platz, 202 davon sitzend in der 2. Klasse und 8 Sitzplätze stehen in der 1. Klasse zur Verfügung. Wie alle FLIRT-Triebzüge verfügen diese Fahrzeuge über helle, freundliche Fahrgastbereiche, sie sind barrierefrei und durchgängig niederflurig. Die geräumigen Mehrzweckbereiche bieten Platz für den Transport von bis zu 30 Fahrrädern, sperrigem Gepäck und Kinderwagen. Ebenso sind Rollstuhlplätze nach TSI PRM eingerichtet. Zu dem modernen Design gehört ebenso ein zeitgemäßes Fahrgastinformationssystem sowie die fahrzeugseitige WLAN-Ausstattung. Die Fahrzeuge erreichen eine maximale Geschwindigkeit von 160 km/h.

Verwandte Themen
Plasser & Theurer: Digitalisierung beschleunigt Automatisierung im Gleisbau weiter
Verband der Bahnindustrie in Deutschland: Volker Schenk als Präsident wiedergewählt weiter
Neue Landesanstalt Schienenfahrzeuge BaWü belebt den Wettbewerb weiter
Hitachi Train Class 385s: Next Phase of Testing starts weiter
RAIL.ONE starts cooperation in Swedish railway market weiter
Modernisierung von 78 Stadtbahnwagen bei den Wiener Linien weiter