Elektrische Bahnen

Alstom liefert Coradia Continental für die Hessische Landesbahn

Die Hessische Landesbahn (HLB) beauftragte Alstom mit der Lieferung von 13 drei- und 17 vierteiligen Elektrotriebzügen CORADIA Continental.

Die 160 Mio. EUR teueren Züge sollen im Dezember 2018 den Fahrgastbetrieb im Netz Südhessen-Untermain aufnehmen und die Städte Wiesbaden-Mainz-Darmstadt-Aschaffenburg sowie Frankfurt-Offenbach-Hanau-Aschaffenburg-Laufach verbinden. Nach Angaben des Herstellers können die für 160 km/h zugelassenen Triebzüge 350 in der dreiteiligen und 460 Fahrgäste in der vierteiligen Variante befördern. Das Design des mit Crashverzehrelementen nach Norm EN 15227 modifizierten Kopfes ist gewöhnungsbedürftig. (gra)

Verwandte Themen
Stadler Rail: Thomas Ahlburg löst Peter Spuhler als Group CEO ab weiter
DB Netz: Netzleitzentrale koordiniert seit 20 Jahren den überregionalen Bahnverkehr weiter
Plasser & Theurer: Digitalisierung beschleunigt Automatisierung im Gleisbau weiter
Verband der Bahnindustrie in Deutschland: Volker Schenk als Präsident wiedergewählt weiter
Neue Landesanstalt Schienenfahrzeuge BaWü belebt den Wettbewerb weiter
Hitachi Train Class 385s: Next Phase of Testing starts weiter