Elektrische Bahnen

Alstom liefert Coradia Continental für die Hessische Landesbahn

Die Hessische Landesbahn (HLB) beauftragte Alstom mit der Lieferung von 13 drei- und 17 vierteiligen Elektrotriebzügen CORADIA Continental.

Die 160 Mio. EUR teueren Züge sollen im Dezember 2018 den Fahrgastbetrieb im Netz Südhessen-Untermain aufnehmen und die Städte Wiesbaden-Mainz-Darmstadt-Aschaffenburg sowie Frankfurt-Offenbach-Hanau-Aschaffenburg-Laufach verbinden. Nach Angaben des Herstellers können die für 160 km/h zugelassenen Triebzüge 350 in der dreiteiligen und 460 Fahrgäste in der vierteiligen Variante befördern. Das Design des mit Crashverzehrelementen nach Norm EN 15227 modifizierten Kopfes ist gewöhnungsbedürftig. (gra)

Verwandte Themen
ABB HGÜ-Technoligie
ABB gewinnt Auftrag für Modernisierung von HGÜ-Verbindung in Skandinavien weiter
Bahnmarkt Russland
Russischer Bahnmarkt behauptet sich in schwierigem Umfeld weiter
DB Arriva gewinnt Verkehrsvertrag in den Niederlanden im Wert von 1,6 Milliarden Euro weiter
SPL Powerlines Austria modernisiert Ossiacher-Strecke weiter
Vertragsunterzeichnung in Berlin
Abellio übernimmt WestfalenBahn im Alleingang weiter
Die neue Flotte des Rhein-Ruhr-Express soll Ende 2018 zum Einsatz kommen.
Prototyp des Rhein-Ruhr-Express im Test weiter