Elektrische Bahnen
Ausbildungsinitiative bei VTG: Ab September bietet der Konzern jährlich sechs bis zehn Jugendlichen in Hamburg eine vollqualifizierende duale Berufsausbildung zum Konstruktionsmechaniker an. (Quelle: VTG)

VTG RailTrain: VTG startet integratives Ausbildungsprogramm für Jugendliche

Unter dem Namen „VTG RailTrain“ startet die VTG Aktiengesellschaft mit Unterstützung der Blohm+Voss GmbH ein Ausbildungsprogramm für Jugendliche mit Bedarf an Bildungsförderung.

Ab September bietet der Konzern jährlich sechs bis zehn Jugendlichen in Hamburg eine vollqualifizierende duale Berufsausbildung zum Konstruktionsmechaniker an. Das Angebot richtet sich vor allem an junge Menschen mit einem Hauptschulabschluss, die auf der Suche nach einer technischen Ausbildung sind. Neben der berufspraktischen und -theoretischen Ausbildung sieht das Programm vor, die Allgemeinbildung und Sprachkenntnisse zu fördern sowie soziale Kompetenzen weiterzuentwickeln.

Ausbildungsprogramm VTG RailTrain

„Wir nehmen unsere soziale Verantwortung sehr ernst und wollen mit ‚VTG RailTrain’ vor allem jungen Menschen mit Startschwierigkeiten den Schritt in ein gesichertes Berufsleben erleichtern“, erläutert Dr. Heiko Fischer, Vorsitzender des Vorstands der VTG Aktiengesellschaft, die Motivation hinter dem Programm.

Trotz des anhaltenden wirtschaftlichen Wachstums in Deutschland suchen viele Jugendliche vergebens einen Ausbildungslatz. 2015 fanden einer Studie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zufolge bundesweit rund 21.000 Schulabgänger, darunter 1.200 in Hamburg, keinen Ausbildungsplatz. Darunter sind auch Jugendliche mit Migrationshintergrund und solche, die nur einen schwächeren Hauptschulabschluss haben – genau hier setzt das Ausbildungsprogramm VTG RailTrain an. „Bei Blohm+Voss ermöglichen wir jungen Nachwuchskräften Jahr für Jahr einen erfolgreichen Berufseinstieg. Unsere Erfahrungen und unser Wissen wollen wir in das neu entwickelte Ausbildungsprogramm einbringen, um über die Werftgrenzen hinaus jungen Menschen eine berufliche Perspektive zu bieten“, sagt Dieter Dehlke, Geschäftsführer der Blohm+Voss GmbH.

Aussicht auf feste Anstellung

Während die VTG Aktiengesellschaft als Ausbildungsträger für das Programm und dessen Durchführung verantwortlich ist, unterstützt die Blohm+Voss GmbH bei der Umsetzung. Die Mitarbeiter des VTG-Waggonwerks Brühl richten in den kommenden Wochen auf dem Gelände von Blohm+Voss eine Ausbildungswerkstatt ein. Daneben verläuft ein Gleis, auf dem ein VTG-Übungskesselwagen abgestellt wird. Neben der Ausbildung in Hamburg lernen die jungen Erwachsenen den betrieblichen Alltag auch direkt in den VTG-Werken in Brühl und Elze bei Hannover kennen. Da nicht nur die praktischen Fähigkeiten in der Berufsausbildung wichtig sind, führt die VTG zusätzlich zur theoretischen Ausbildung in der Berufsschule regelmäßige Trainings durch und ist für die sozialpädagogische Betreuung sowie den Förderunterricht zuständig.

Da der Bedarf an qualifizierten Fachkräften auch bei der VTG steigt, stehen die Chancen auf eine Übernahme nach der Ausbildung gut: „Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels haben wir ein großes Interesse daran, die von uns ausgebildeten Jugendlichen nach erfolgreichem Abschluss in ein festes Arbeitsverhältnis zu übernehmen, beispielsweise in unseren VTG-Werken oder unseren Standorten des mobilen Services“, betont Dr. Heiko Fischer.

Verwandte Themen
SAFE-10-T: Verkehrswege überwachen, Unglücke vermeiden weiter
Elektrische Ausrüstung für Tramino kommt von Kiepe Electric weiter
Eine Auszeit vom Job: Birgt ein Sabbatical Risiken? weiter
HIMA unterzeichnet strategisch wichtigen Bahnindustrie-Vertrag in Indonesien weiter
Aufarbeitung der Rheintalsperre beschlossen weiter
Fahrplanwechsel bei DB im Dezember: Steigende Preise und schnellere Routen weiter