Elektrische Bahnen
Dr. Andreas Moschinski, Vorsitzender der Geschäftsführung der Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH, kündigt an, dass in dem modernen Werkstattneubau die Züge für den Schienenpersonennahverkehr im Neckartal gewartet und gereinigt werden. (Quelle: Abellio GmbH).

Abellio errichtet neues Bahnbetriebswerk in Pforzheim

Abellio errichtet in Pforzheim ein neues Bahnbetriebswerk auf neuestem Stand der Technik und schafft dort rund 50 Arbeitsplätze. Für den Bau der Werkstatt in der Nähe des Pforzheimer Hauptbahnhofes investiert Abellio rund 17 Millionen Euro.

„Abellio macht Pforzheim zum operativen Kern des Netzes Neckartal“, betont Dr. Andreas Moschinski, Vorsitzender der Geschäftsführung der Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH. In dem modernen Werkstattneubau sollen die Züge für den Schienenpersonennahverkehr im Neckartal gewartet und gereinigt werden.

Werkstatt mit Gleisanbindung

Für die Errichtung der modernen Anlage inklusive der Werkstatthalle mit Hebevorrichtungen für Triebfahrzeuge und Dacharbeitsstand, Lagerflächen, einer Waschanlage und Abstell­gleisen für bis zu 15 Züge sowie einem Sozialgebäude mit Meldestelle für Triebfahrzeug­führer und Kundenbetreuer pachtet Abellio das rund 21 Hektar große Gelände am Haupt­bahnhof Pforzheim von der Albtal Verkehrs Gesellschaft mbH (AVG).

Das Gelände, das bereits an das Schienennetz angebunden und mit Oberleitung überspannt ist, wird Abellio ab 1. November 2017 zur Verfügung stehen. Im Anschluss werden die Baumaßnahmen der rund 110 Meter langen und 30 Meter breiten Werkstatthalle beginnen. Die Fertigstellung des Bahnbetriebswerkes in Pforzheim ist für Frühjahr 2019 - und somit rechtzeitig vor der Betriebsaufnahme im Netz Neckartal - geplant.

Abellio übernimmt SPNV im Neckartal ab Juni 2019

Ab Juni 2019 übernimmt Abellio in zeitlich gestaffelter Weise die Schienenpersonennah­verkehrsstrecken Stuttgart – Mühlacker – Pforzheim/Bruchsal; Stuttgart – Heilbronn – Mannheim/Osterburken und Stuttgart – Tübingen des Loses 1 (Neckartal) des Stuttgarter Netzes. Auf dem 480 km langen Streckennetz mit 114 Stationen wird Abellio jährlich 6,8 Mio. Zugkilometer erbringen. Rund 250 Arbeitsplätze werden dafür von Abellio in Baden-Würt­temberg geschaffen, davon rund 50 am Werkstattstandort Pforzheim. In der Werkstatt werden die 43 elektrischen Triebfahrzeuge vom Typ Talent 2 des Herstellers Bombardier bis mindestens 2032 instandgehalten. „Abellio bindet sich mit dem Neubau eines eigenen Bahn­betriebs an den Standort im Nordschwarzwald. Dies ist ein klares Bekenntnis für das lang­fristig ausgelegte Engagement von Abellio in Baden-Württemberg“, unterstreicht Dr. Moschinski. (kfg)

Verwandte Themen
Datenanalyse-Zentrum Siemens
Siemens baut Angebot in vorausschauender Zug-Wartung aus weiter
Grube neuer HHLA-Vorsitzender
Ex-Bahn-Chef Grube ist neuer Vorsitzender des HHLA-Aufsichtsrates weiter
Unwetterschäden bei der DB
Unwetterschäden durch Tief Paul sorgen weiterhin für Behinderungen weiter
Citylink-Bahnen C15 Chemnitzer Modell
Linie C15 Chemnitz - Hainichen in Betrieb genommen weiter
Bombardier Aventra Zug
Aventra-Züge: Bombardier erhält Großauftrag aus Großbritannien weiter
ICE 4 Vibrationen
Bahn-Dementi: Regelbetrieb des ICE 4 ab Dezember 2017 nicht gefährdet weiter