Elektrische Bahnen
Der Auftrag für Carillion Powerlines Ltd umfasst die Elektrifizierung eines 74 km langen Streckenabschnittes auf der wichtigsten Zugverbindung Schottlands zwischen Edinburgh und Glasgow. (Quelle: Powerlines Group)

Carillion Powerlines erhält Auftrag zur Elektrifizierung der Shotts Line

Die österreichische Powerlines Group GmbH hat über das Joint Venture Carillion Powerlines Ltd. den Auftrag zur Elektrifizierung der Shotts Line zwischen Holytown und Midcalder erhalten. Das Auftragsvolumen liegt bei 49 Mio. GBP.

Der Auftrag mit einem Volumen von GBP 49 Mio. umfasst die Elektrifizierung des 74 km langen Streckenabschnittes auf der wichtigsten Zugverbindung Schottlands. Die Gesamtinvestitionen der schottischen Regierung in die Elektrifizierung der Shotts Line zwischen Edingburgh und Glasgow haben ein Volumen von GBP 160 Mio. Die Bahnverbindung zwischen den beiden größten schottischen Städten wird 2019 komplett elektrifiziert sein. Die neuen Zuggarnituren der Hitachi Class 385 werden im März 2019 den Betrieb auf der Strecke Edinburgh-Glasgow aufnehmen.

Stärkung des schottischen Bahnnetzes

Humza Yousaf, Transportminister der schottischen Regierung: „Die Investitionen der schottischen Regierung in die Elektrifzierung der Shotts Line und unser Investitions-Gesamtpaket in Höhe von GBP 5 Mrd. in den Bahnsektor zeigen unser andauerndes Commitment zum schottischen Bahnnetz.Unsere Investitionen tragen wesentlich zur Verbesserung des Eisenbahnverkehrs zwischen den beiden wichtigsten schottischen Städten Glasgow und Edinburgh bei, konkret profitieren die Passagiere durch kürzere Reisezeiten, höhere Zugkapazitäten und erhöhte Zuverlässigkeit der Verbindungen.“

Gerhard Ehringer, CEO der Powerlines Group: „UK zählt in den kommenden Jahren zu den wichtigsten Märkten der Powerlines Group. Die Shotts Line ist neben der Midland Mainline einer unserer größten Aufträge in Großbritannien. Unser Know-How und unsere jahrzehntelange Erfahrung in der Bahnelektrifizierung machen uns zum idealen Partner für Network Rail.“

Über das Unternehmen

Carillion Powerlines Ltd. ist ein 50/50 Joint Venture zwischen der österreichischen Powerlines Group GmbH und dem britischen Baukonzern Carillion Ltd. Das seit 2013 bestehende Joint Venture wurde vor dem Hintergrund des National Electrification Programme in UK gegründet, das Hauptgeschäftsfeld des Joint Ventures ist die Elektrifizierung der Bahninfrastruktur. Carillion Powerlines Ltd. erhielt im Rahmen des National Electrification Programme die Rahmenverträge in den Regionen Central (East Midlands) und Scotland & North East.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Konzernumsatz bei Vossloh stabilisiert sich weiter
Halbjahresbilanz DB
Mehr Kunden, mehr Umsatz, mehr Gewinn: Deutsche Bahn legt im ersten Halbjahr zu weiter
Hupac bestellt acht Mehrsystem-Lokomotiven bei Siemens weiter
TechLok
TechLOKs: Siemens und DB Cargo rüsten Bestandslokomotiven der Baureihe 152 um weiter
BRB Übergangsvertrag
Dieselnetz Augsburg II Übergang: Bayerische Regiobahn erhält Zuschlag weiter
ABB HGÜ-Technoligie
ABB gewinnt Auftrag für Modernisierung von HGÜ-Verbindung in Skandinavien weiter