Elektrische Bahnen
Die ForCity Smart Artic Helsinki ist die weltweit erste in Serie produzierte 100% Niederflur-Straßenbahn für Schmalspur mit voll drehbaren Drehgestellen. (Quelle: Skoda Transportation)

Škoda Transportation Gruppe liefert ForCity Straßenbahnen nach Finnland

Das finnische Unternehmen Transtech, ein Tochterunternehmen der Škoda Transportation Gruppe, wir insgesamt 49 neue Fahrzeuge in die finnische Hauptstadt Helsinki liefern.

Die Verkehrsbetriebe von Helsinki haben die Option für zwanzig Niederflurstraßenbahnen für Helsinki gezogen und gleichzeitig eine Vereinbarung über die Lieferung von 29 Straßenbahnen für die neue Strecke “Raide-Jokeri“, die Helsinki mit Espoo verbindet, unterzeichnet. Der Gesamtwert des Auftrags beträgt mehr als vier Milliarden Kronen. 

Niederflur-Straßenbahn für Schmalspur

„Die Verkehrsbetriebe von Helsinki schätzen die Herangehensweise der Transtech, die bei der Entwicklung der neuen Fahrzeuge von den Bedürfnissen der Stadt Helsinki und seiner Bürger ausgegangen ist. Diesem Umstand ist es unter anderem zu verdanken, dass die bisherigen Betriebserfahrungen mit den ForCity Artic Straßenbahnen sehr positiv waren“, ergänzt der Generaldirektor der Verkehrsbetriebe von Helsinki, Ville Lehmuskoski.

Derzeit sind in Helsinki vierzehn von sechzig bestellten Einrichtungs-Straßenbahnen vom Typ ForCity Smart Artic in Betrieb. Die ersten zwei Straßenbahnen wurden den Verkehrsbetrieben von Helsinki bereits 2013 übergeben und eingehend getestet. Die sechsteilige Einrichtungs-Straßenbahn ForCity Smart Artic ist bei einer Spurweite von 1 000 mm voll niederflurig und kann 125 Fahrgäste befördern (bei 5 Personen/m2). Das Fahrzeug bietet außerdem einen barrierefreien Einstieg für Fahrgäste in Rollstühlen und Kinderwägen.

Bremsenergie zum Heizen

„Die ForCity Smart Artic Helsinki ist die weltweit erste in Serie produzierte 100% Niederflur-Straßenbahn für Schmalspur mit voll drehbaren Drehgestellen. Der eigenständige Antrieb aller Räder und die robuste Ausführung der Drehgestelle ermöglicht auch unter den anspruchsvollen klimatischen Bedingungen der finnischen Hauptstadt einen reibungslosen Betrieb“, unterstreicht Zdeněk Majer, Vorstandsvorsitzender der Transtech. Bei der Produktion der ForCity Artic Straßenbahn wurden die anspruchsvollen Streckenbedingungen in Helsinki berücksichtigt. Um den nordischen Bedingungen gerecht zu werden verfügt das Fahrzeug über eine leistungsstarke Heizung sowie eine umfassende Isolierung und ein innovatives System, bei dem die Bremsenergie zum Heizen des Fahrzeugs verwendet wird.

Raide-Jokeri-Linie mit 33 Haltestellen

Die neue, 25 Kilometer lange Strecke „Raide-Jokeri” wird den östlichen Teil von Helsinki mit Espoo verbinden. Die Linie wird über 33 Haltestellen verfügen und die bestehende, schwer ausgelastete Autobuslinie ersetzen. Die neuen Fahrzeuge werden als Zweirichtungsfahrzeuge ausgeführt und 34 Meter lang sein. Der erste Prototyp wird im Sommer 2019 ausgeliefert werden.

Das Unternehmen Transtech ist der größte Produzent von Schienenfahrzeugen in Skandinavien. Das Unternehmen wurde 1985 gegründet. Zu seinen Hauptprodukten gehören elektrische Doppelstockwagen (als PushPull Garnituren betrieben), Straßenbahnen und Maschinenbauprodukte. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mehr als 500 Angestellte. (kfg)

Verwandte Themen
Nach Insovlenz: Flixbus und Leo Express sind Locomores zweite Chance weiter
Smile von Stadler
Stadlers FLIRT, KISS und Co.: Das verbirgt sich hinter den Namensakronymen weiter
Innovia Thailand
Bombardier liefert erste fahrerlose Monorail-Züge nach Thailand weiter
VTG RailTrain: VTG startet integratives Ausbildungsprogramm für Jugendliche weiter
Für mehr Güterverkehr auf der Schiene: DB Cargo investiert in 60 neue Lokomotiven weiter
Unikate der Eisenbahn: DB Museum Halle zeigt historisch einmalige Elektro- und... weiter