Elektrische Bahnen
Prüfwerk in Dessau
Im Werk Dessau werden elektrische Lokomotiven aller Baureihen, sowie deren Komponenten technisch gewartet und instand gehalten. (Quelle: Hendrik Schmidt)

Neues Prüfzentrum für Lokomotiven in Dessau

Die Deutsche Bahn hat nach eigenen Angaben das modernste Lokprüfzentrum im DB Fahrzeuginstandhaltungswerk Dessau eröffnet.

In rund 30 Monaten Bauzeit ist mit 1.500 Quadratmeter Fläche, vier Gleisen, acht Arbeitsständen für alle vier europäischen Stromsysteme das modernste Lokprüfzentrum Europas im DB Fahrzeuginstandhaltungswerk Dessau entstanden. Die eingespielten Werkstatt-Teams finden hier ab Mitte des Jahres Arbeitsbedingungen vor, die eine optimale Abstimmung der Arbeitsläufe zulassen sollen.So können Kollegen künftig zeitgleich an verschiedenen Lokomotiven mit unterschiedlichen Antrieb- und Energiearten arbeiten. Das DB Fahrzeuginstandhaltungswerk Dessau, beschäftigt rund 1200 Mitarbeiter und verfügt über ein Ausbildungszentrum für den gewerblich-technischen Bereich.

Technische Warung aller elektrischen Lokomotiven

Im Werk Dessau werden elektrische Lokomotiven aller Baureihen, sowie deren Komponenten technisch gewartet und instand gehalten. Vom Stromabnehmer bis zum Radsatz erhalten Kunden maßgeschneiderte Angebote und ein Full-Service Programm zur optimalen Verfügbarkeitssicherung der Fahrzeugflotten. Unterstützend werden Lösungen zur Erhöhung der Lebensdauer erarbeitet und Komplettlösungen zum Flottenmanagement angeboten. So kann die Verfügbarkeit der Fahrzeuge stetig in gemeinsamen Kundenprojekten gesteigert werden.

Lokprüfwerk in Dessau mit modernster Technik

Der Aufbau eines leistungsstarken Produktmanagements mit Kundenorientierung sichert den weiteren Ausbau maßgenauer Kundenangebote entlang der gesamten Transportkette und Transportroute in ganz Europa. Ergänzend werden allen Kunden Schulungen des Lokführerpersonals angeboten und die Besonderheiten der jeweiligen Baureihen praxisnah zu vermittelt. Eigene Schulungskonzepte orientieren sich hier an den Erkenntnissen der Verschleißanalysen der Instandhaltungsexperten. Auch Komponenten der Light Rail Verkehre, wie z.B. Stromrichter und Stromabnehmer, werden im Werk Dessau nach modernsten Verfahren instandgehalten.

Mit der Errichtung eines modernen Lokprüfzentrums wurde die strategische Ausrichtung zur Sicherung der Verfügbarkeiten im europäischen Großraum sichergestellt. Mit diesem Zukunftsprojekt ist die modernste Prüftechnologie in Europa etabliert. Bevor das Lokprüfzentrum seinen Betrieb aufnehmen kann, sind bis Mitte des Jahres noch kleinere Restarbeiten und die technischen Abnahmen zu erledigen.

Zahlen und Fakten zum neuen Lokprüfzentrum:

  • Acht Lok-Prüfplätze
  • Acht Arbeitsgruben
  • Fünf Dacharbeitsstände
  • Isolationsprüfung bis 75 kV (Prüfung Dachausrüstung)
  • Hochstromprüfung bis 3.000 A (Prüfung Oberstromwandler)
  • Deckenstromschienen umschaltbar (15 kV/16,7 Hz oder 25 kV/50 Hz)
  • Prüfplatz für Trafo- und Schaltwerkprüfung
  • Druckluftanlage zur Bremsprüfung
  • Deckenstrahlungsheizung
  • Solarthermieanlage zur Heizungsunterstützung 
  • Falttore mit Luftschleieranlagen 
  • Prüfgleis zur Fahr-/Bremsprüfung mit 1.500 V/3.000 V DC

 

 

Verwandte Themen
Stadler Rail: Thomas Ahlburg löst Peter Spuhler als Group CEO ab weiter
DB Netz: Netzleitzentrale koordiniert seit 20 Jahren den überregionalen Bahnverkehr weiter
Plasser & Theurer: Digitalisierung beschleunigt Automatisierung im Gleisbau weiter
Hitachi Train Class 385s: Next Phase of Testing starts weiter
Früher als erwartet: Rheintalstrecke wieder ab 2. Oktober offen weiter
RAIL.ONE starts cooperation in Swedish railway market weiter