Elektrische Bahnen
Christoph Hässig (Geschäftsführer Stadler) und Stefan Krispin (Geschäftsführer Go Ahead) bei der Vertragsunterzeichnung. (Quelle: Stadler Rail)

Stadler mit Instandhaltung von 45 elektrischen Triebzügen beauftragt

Stadler hat den Auftrag für die Instandhaltung von 45 elektrischen Triebzügen des Typs FLIRT von der Go-Ahead Verkehrsgesellschaft Deutschland GmbH gewonnen. Ab Sommer 2019 beginnt die Wartung in der eigens von Go-Ahead für diesen Zweck errichteten Werkstatt in Essingen.

Der Auftrag beinhaltet 11 dreiteilige und 15 fünfteilige FLIRT EMU für das Los 2 sowie 9 vierteilige und 10 sechsteilige FLIRT EMU für das Los 3.

Mit seinem integrierten Servicekonzept erhält die Instandhaltung eine hohe Planbarkeit und das Service-Team von Stadler stellt eine hohe Verfügbarkeit der Fahrzeugflotte während des ganzen Jahres sicher. Sämtliche Service-Arbeiten werden von Stadler-Mitarbeitern ausgeführt, die mit den Fahrzeugen bestens vertraut sind und einen schnellen und kosteneffizienten Einsatz gewährleisten. Auch die Verfügbarkeit von Ersatzteilen wird im Rahmen des Service-Vertrages sichergestellt. Go-Ahead stellt die nötige Infrastruktur sicher. Der Bahnbetreiber erstellt hierzu in Essingen ein neues Bahnbetriebswerk.

Neues Werk in Essingen

Die 2016 bestellten FLIRT von Stadler werden ab Juni 2019 auf den Strecken Stuttgart-Aalen-Crailsheim, Stuttgart-Ulm, Stuttgart-Vaihingen(Enz)-Pforzheim-Karlsruhe über die Schnellfahrstrecke Stuttgart-Mannheim und Stuttgart-Heilbronn-Osterburken-Lauda-Würzburg zum Einsatz kommen und in Essingen gewartet werden.

„Wir freuen uns sehr, mit unserem Partner Stadler nun auch im Rahmen der Wartung unserer modernen Fahrzeuge eng zusammenzuarbeiten. Stadler kennt die Fahrzeuge buchstäblich in- und auswendig. Unser Vertrag enthält die ECM-Anforderungen und reflektiert durch die enge Verknüpfung von Betrieb und Wartung Sicherheit, Effizienz, hohe Qualität und Wirtschaftlichkeit gleichermaßen. Dies ist für uns Instandhaltung 4.0“, sagt Stefan Krispin, Geschäftsführer von Go-Ahead Deutschland. (kfg)

Verwandte Themen
Nach Insovlenz: Flixbus und Leo Express sind Locomores zweite Chance weiter
Smile von Stadler
Stadlers FLIRT, KISS und Co.: Das verbirgt sich hinter den Namensakronymen weiter
Innovia Thailand
Bombardier liefert erste fahrerlose Monorail-Züge nach Thailand weiter
VTG RailTrain: VTG startet integratives Ausbildungsprogramm für Jugendliche weiter
Für mehr Güterverkehr auf der Schiene: DB Cargo investiert in 60 neue Lokomotiven weiter
Unikate der Eisenbahn: DB Museum Halle zeigt historisch einmalige Elektro- und... weiter