Elektrische Bahnen

HUBER+SUHNER und Bombardier Transportation unterzeichnen fünfjähriges Partnerschaftsabkommen

Nach über 20 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit ernennt Bombardier Transportation HUBER+SUHNER zum A-Lieferanten für ihren Kabelbedarf. Bombardier beabsichtigt, weltweit bestehende und neue Schienenfahrzeuge vorwiegend mit RADOX® EN und GKW Kabeln auszustatten. Künftig basiert der Grossteil der Kabel in Bombardiers Zügen und Metrowagen auf HUBER+SUHNER Verbindungslösungen.

Bombardier Transportation und HUBER+SUHNER unterzeichneten einen Fünfjahresvertrag. Damit wird HUBER+SUHNER zum bevorzugten Kabellieferanten des weltweiten Marktführers in der Schienenverkehrstechnologie. Der Grossteil von Bombardiers Kabelaufträgen für die weltweite Produktion soll künftig an HUBER+SUHNER vergeben werden. Der Vertrag ist ein weiterer Meilenstein in der engen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen und sichert HUBER+SUHNER die führende Marktstellung in den kommenden fünf Jahren.

Mit dem Ziel, seine Produkte zu standardisieren und damit Kosten, Risiken und Markteinführungszeiten zu reduzieren, ist Bombardier bestrebt, die Zahl der Lieferanten zu beschränken. In einem internationalen Auswahlverfahren wurde HUBER+SUHNER nun zum bevorzugten Kabellieferanten erklärt. HUBER+SUHNER lieferte das beste Gesamtpaket: Innovative und leistungsstarke Produkte zu wettbewerbsfähigen Konditionen, einen ambitionierten Wachstumsplan und hohes Engagement. Dieser Rahmenvertrag ist ein entscheidender Schritt, der zum Erfolg beider Unternehmen beitragen wird.

Bereits 2009 unterzeichneten die beiden Unternehmen ihren ersten langfristigen Liefervertrag. „Das neue Abkommen untermauert unsere Marktstellung als international führender Kabelanbieter in der Schienenverkehrstechnologie“, erklärt Patrick Riederer, Leiter des Geschäftsbereichs Niederfrequenz bei HUBER+SUHNER. „Bombardier Transportation wird im Grossteil seiner neuen Fahrzeugtypen HUBER+SUHNER Produkte installieren und diese auch in bestehenden Fahrzeugen verwenden.“   Bisher sind mehr als 20 Bombardier-Zugtypen standardmässig mit Energie-, Signal- und Datenbuskabeln von HUBER+SUHNER ausgestattet, darunter auch die MOVIA-Bahnen für Delhi, die INNOVIA-Monorail für São Paulo und der TWINDEXX Swiss Express der SBB. Lieferungen nach Europa erfolgen aus dem Kabelwerk in der Schweiz. Bombardiers Asienprojekte bedient HUBER+SUHNER vom chinesischen Produktionsstandort.

Das Partnerschaftsabkommen ist weit mehr als nur ein Lieferantenabkommen. Mit dem Vertrag besiegeln Bombardier Transportation und HUBER+SUHNER die künftige strategische Zusammenarbeit. Als Technologieführer können sie von ihrer langjährigen Erfahrung profitieren und miteinander zukunftsgerichtete Lösungen entwickeln. Von der Integration von Fiberoptik-, Niederfrequenz- und drahtlosen Verbindungslösungen in Schienenfahrzeugen bis hin zur Verbesserung der Wertschöpfungskette wollen beide Unternehmen gemeinsam Innovationen vorantreiben.

Verwandte Themen
Umsatz Vossloh 2017
Vossloh meldet deutliche Verbesserung von Umsatz und Profitabilität im ersten Quartal 2017 weiter
Grünstrom: Energieversorger schummeln bei Stromherkunft weiter
HS2 opens procurement for world class train manufacturer weiter
CRH1A-A
Bombardier Joint Venture gewinnt Auftrag zum Bau von 40 Hochgeschwindigkeitswagen für... weiter
Gründung von ALLRAIL: Allianz will Staatsbahnen herausfordern weiter
SCI Verkehr: Weltmarkt der Metrofahrzeuge gerät unter Druck weiter