Elektrische Bahnen
Die globale Urbanisierung befeuert die Nachfrage nach Metrofahrzeugen. (Quelle: SCI Verkehr)

SCI Verkehr: Weltmarkt der Metrofahrzeuge gerät unter Druck

Das weltweite Wachstum im Metro-Neufahrzeugen geht auf 1-2% p.a. zurück. Auch die internationale Expansion von CRRC setzt Konkurrenten weiter unter Druck.

Der Markt für Metro Fahrzeuge wächst weltweit, allerdings weniger dynamisch als in den Jahren zuvor. In den nächsten fünf Jahren erwartet das auf die Bahnbranche spezialisierte Beratungsunternehmen SCI Verkehr ein Wachstum von 1 - 2% im OEM Markt, ausgehend von einem sehr hohen Marktvolumen von mehr als 8 Mrd. EUR. Sehr hohe Wachstumsraten in Europa, Afrika und dem Nahen Osten stehen sinkenden Wachstumsraten in Asien, Nordamerika und der GUS Region gegenüber. Der chinesische Hersteller CRRC Corp. Ltd. hat bereits einen weltweiten Marktanteil von nahezu 60% mit weiterhin steigenden Tendenzen. Dies lässt sich auf neue Verträge in großen Märkten wie den USA, Indien, der Türkei sowie in Afrika und dem Nahen Osten zurückführen.

Weltmarktanteil von CRRC steigt weiter

Dabei ist die globale Urbanisierung der ausschlaggebende Treiber für die Nachfrage nach Metrofahrzeugen. Die Anzahl der Städte und ihre durchschnittliche Größe steigen stetig. Mit ihnen sind auch die Metrosysteme als Rückgrat der Mobilitätssicherung fortwährend gewachsen. Weltweit waren im Jahr 2016 insg esamt 159 Metrosysteme in Betrieb. 2013 betrug die Anzahl noch 152, im Jahr 2000 nur 107 und 1990 lediglich 84. Das Wachstumspotential für den zukünftigen Neubau von Metrosystemen ist und bleibt enorm. Etwa 140 Städte mit mehr als einer Million Einwohnern, vor allem in Asien, Afrika und dem Nahen Osten, verfügen derzeit über kein Metrosystem und leiden unter wachsenden Verkehrsproblemen.

Metrofahrzeuge: Rückgrat der urbanen Mobilitätssicherung

Im Jahr 2016 waren etwa 12.300 km Metronetz im Betrieb. SCI Verkehr prognostiziert den weiteren Netzausbau in drei Szenarien. Die Prognose beruht dabei auf veröffentlichten Entwicklungs- und Erweiterungsplänen kommunaler Betreiber. SCI Verkehr erwartet, dass bis 2022 ca. 6.600 km zusätzliche Strecken im Vergleich zu 2016 in den Betrieb genommen werden und bis 2026 weitere 4.400 km. Dieses Wachstum wird hauptsächlich von der Dynamik in China und Indien getragen.

Dynamik in China und Indien

Zwischen 2012 und 2016 dominierte der chinesische Hersteller CRRC Corp. Ltd. den Weltmarkt für neue Metrofahrzeuge. Das Unternehmen ist aus einer Fusion der beiden staatseigenen Unternehmen China North (CNR) und China South (CSR) hervorgegangen. Neben der hohen Inlandsnachfrage und der führenden Position in Asien nimmt CRRC auch in Osteuropa, Afrika und dem Nahen Osten die Spitzenposition ein. SCI Verkehr geht davon aus, dass CRRC seinen Marktanteil aus zwei Gründen ausbauen wird: Zum einen bleibt der chinesische Markt auf einem konstant hohen Niveau und zum anderen wird das Unternehmen international zunehmend aktiver. Große Bestellungen aus den USA und Indien, eines der größten Ländermärkte, existieren bereits.

Verwandte Themen
Stadler Rail: Thomas Ahlburg löst Peter Spuhler als Group CEO ab weiter
Umfrage unter Elektroingenieuren: Maximal fünf Bewerbungen für die erste Stelle weiter
Verband der Bahnindustrie in Deutschland: Volker Schenk als Präsident wiedergewählt weiter
Neue Landesanstalt Schienenfahrzeuge BaWü belebt den Wettbewerb weiter
Hitachi Train Class 385s: Next Phase of Testing starts weiter
Früher als erwartet: Rheintalstrecke wieder ab 2. Oktober offen weiter