Elektrische Bahnen
"bwegt" - Verkehrsminister Winfried Hermann vor den neuen Zügen für das Neckartal
"bwegt" - Verkehrsminister Winfried Hermann vor den neuen Zügen für das Neckartal (© Abellio GmbH)

Bombardier und Abellio präsentieren neuen TALENT 2-Zug für das Neckartal

Bombardier Transportation und Abellio haben den neuen Regionaltriebzug vom Typ TALENT 2 für das Stuttgarter Regionalnetz Neckartal vorgestellt. Bis 2020 sollen 48 Züge ausgeliefert werden.

Der Bahntechnikhersteller Bombardier Transportation und der Mobilitätsanbieter Abellio haben am Donnerstag (26. Oktober) gemeinsam den neuen Regionaltriebzug vom Typ TALENT 2 für das Stuttgarter Regionalnetz Neckartal vorgestellt. Es umfasst die Strecken Tübingen, Stuttgart, Mühlacker, Heilbronn bis Mannheim.

"Neues Fahrgefühl im Nahverkehr"

Höhepunkte der Veranstaltung am Bombardier-Standort in Hennigsdorf waren die gemeinsame Fahrzeugbesichtigung mit Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann und der Besuch im Virtual Reality Lab. Dort wurde die digitale Entwicklung der Züge mit Hilfe von 3D-Visualisierungen vorgestellt und erläutert.

Zu den Gästen der Veranstaltung zählten neben dem Verkehrsminister auch die Deutschland-Chefs von Abellio und Bombardier, Stephan Krenz und Michael Fohrer. Beide zusammen zeigten erstmals das Abellio-Logo auf dem bewegten Bombardier-Fahrzeug mit der neuen ÖPNV-Dachmarke «bwegt», die Minister Hermann in der Vorwoche in Stuttgart vorgestellt hatte.

„Neue Verkehrsunternehmen auf dem Markt bringen frischen Wind. Mit den attraktiven neuen Zügen kommt zudem ein neues Fahrgefühl im Nahverkehr. Mit Klimatisierung, WLAN und mehr Platz für Gepäck oder Räder kann man zukünftig im Neckartal den Stau auf den Straßen bequem umfahren. Bombardier und Abellio haben heute gezeigt, dass sie die Aufgaben der Zukunft professionell angehen“, so Winfried Hermann, Verkehrsminister Baden-Württemberg.

48 Elektrotriebzüge bis 2020

„Die Politik, Abellio und Bombardier verbindet das Ziel, den Passagieren im Stuttgarter Regionalnetz ab 2019 mit fabrikneuen Zügen ein modernes Reiseerlebnis zu ermöglichen. Dabei ist die konstruktive und partnerschaftliche Zusammenarbeit der Schlüssel zum Erfolg“, so Michael Fohrer, Deutschlandchef von Bombardier Transportation. „Wir sind stolz, mit unseren innovativen TALENT 2-Zügen einen wichtigen Beitrag für mehr umweltfreundliche und sichere Mobilität in Baden-Württemberg zu leisten.“

Bei den Zügen für Abellio handelt es sich um 26 Elektrotriebzüge mit drei Wagen und 22 Elektrotriebzügen mit fünf Wagen. Die Fahrzeuge sind mit WLAN ausgestattet, bieten barrierefreien Zugang sowie 24 beziehungsweise 39 Fahrradstellplätze. Die Züge erzielen Spitzenwerte bei Energieeffizienz und Zuverlässigkeit. Ab 2019 nehmen sie stufenweise den Passagierbetrieb auf, und bis Juni 2020 werden alle 48 Züge an Abellio ausgeliefert sein.

Hergestellt werden die Triebzüge am Bombardier-Standort in Hennigsdorf, die Drehgestelle kommen aus dem Werk in Siegen. In Deutschland sind rund 400 TALENT 2-Züge auf den Schienen unterwegs. (aho)

Verwandte Themen
PANDROL: Delachaux-Gruppe fasst Geschäftsbereiche unter einer Marke zusammen weiter
Eisenbahnverkehrsunternehmen der VTG Schienenlogistik heißt ab sofort Retrack weiter
Unwetterschäden: Verkehrsministerien der Länder fordern Vorsorge- und Informationskonzept... weiter
Hamburg: Neue S-Bahnen jetzt im Probebetrieb weiter
DB Arriva bestellt für die Niederlande Züge mit innovativem Antriebskonzept für 170... weiter
Brennstoffzellen-Züge Coradia iLint: Niedersachsen fördert Anschaffung mit 81,3 Millionen... weiter