Elektrische Bahnen
Funktionen es Bahnleitsystems der Gronergrat-Bahn können als Service per Lizenzgeschäft bezogen werden, ohne die notwendigen Hard- und Softwaresysteme zu beschaffen. (Quelle: Siemens)

Erstes Bahnleitsystem weltweit in einer Cloud

Nach einer fünfmonatigen Testphase ist seit Anfang Januar 2017 bei der Gornergrat Bahn (GGB) ein Bahnleitsystem im Regelbetrieb im Einsatz, das in einer Cloud betrieben wird.

Die Leittechnik mit der gesamten IT-Infrastruktur und Anwendungssoftware wird bei Siemens aufgebaut und der GGB virtuell zur Verfügung gestellt. Mittels des Cloud-basierten Iltis as a Service (ILaaS) hat die GGB die Möglichkeit, die Funktionen ihres Bahnleitsystems als Service per Lizenzgeschäft zu beziehen, ohne die notwendigen Hard- und Softwaresysteme zu beschaffen. Wartung und Reparaturarbeiten werden bei Siemens vorgenommen. Für die Bedienung des Leitsystems, mit dem unter anderem das Gesamtsystem überwacht und die Weichen gestellt werden, ist weiterhin der Fahrdienstleiter in Zermatt verantwortlich.

Cloud-basierte Iltis-Funktionen as a Service

Die gesamte Technologie- und Rechnerleistung ist im Siemens-Datacenter in Wallisellen (CH) installiert. Um die Iltis-Funktionen in hoher Verfügbarkeit und Sicherheit anbieten zu können, basiert ILaaS auf dem 3-Rechner-Prinzip. Über eine redundante Standleitung sind die Siemens-Server mit den Iltis-Arbeitsplätzen in Zermatt verbunden. Neueste Sicherheitstechnologien realisieren den Schutz der Leitungen gegen Fremdeinwirkungen. Als zusätzliche Rückfallebene kann der Fahrdienstleiter einen Ersatzcomputer vor Ort aktivieren, mit dem die Stellwerke der GGB autonom in Zermatt bedient werden können. Die 9,3 km lange meterspurige Zahnradbahn, System Abt, wird mit 3 AC 750 V 50 Hz betrieben und überwindet von Zermatt bis zum Gornergrat eine Höhendifferenzvon 1 485 m.

Verwandte Themen
Neues Elektro-Forschungsfahrzeug zum hochautomatisierten Fahren weiter
PANDROL: Delachaux-Gruppe fasst Geschäftsbereiche unter einer Marke zusammen weiter
Unwetterschäden: Verkehrsministerien der Länder fordern Vorsorge- und Informationskonzept... weiter
Offenbach am Main für nachhaltige Mobilität ausgezeichnet weiter
Ideenzug: Neuartige Produkte für den Nahverkehr der Zukunft weiter
Pilotprojekt für emissionsfreien Schienenverkehr: Wasserstoff im Brandenburger Zugverkehr weiter