Elektrische Bahnen
Das Eisenbahnbundesamt erteilte die Genehmigung zur Inbetriebnahme und Serienzulassung des ICE 4. (Quelle: Siemens)

ICE 4 erhält Zulassung für Deutschland

Der ICE 4 darf auf Deutschlands Schienen. Das Eisenbahnbundesamt (EBA) erteilte im September 2016 die Inbetriebnahme-Genehmigung (IBG) und Serienzulassung für den zwölfteiligen ICE 4 der Baureihe 412.

In der anschließenden 14-monatigen Einführungsphase sollen nach einem zweimonatigen internen Probebetrieb, der mehrere Fahrten mit Testpersonen umfasst, zwei Triebzüge zwischen München – Hamburg eingesetzt werden. Der Regelbetrieb wird im Dezember 2017 aufgenommen. Der vorgesehene Zeitplan konnte eingehalten werden, da der ICE 4 nach dem neuen Verfahren in Deutschland zugelassen wurde. Beginnend mit der Entwurfsphase des Fahrzeugs können Nachweise und Prüfbescheinigungen durch anerkannte Prüfstellen erstellt werden. Das Eisenbahnbundesamt prüft in diesen Fällen mit Ausnahme von zwei Fachgebieten ausschließlich die Vollständigkeit der Dokumente. Die Vielzahl der erforderlichen Dokumente und Nachweise im ProjektICE 4 konnte frühzeitig auf mehrere Prüfdienstleister verteilt werden. (kfg)

Verwandte Themen
Im Sortimo Innovationspark Zusmarshausen entsteht Deutschlands größter und innovativster... weiter
DB will mit "ioki" On-Demand-Mobilität und autonomes Fahren in den öffentlichen Verkehr... weiter
ÖBB-Hybridlok mit Brennstoffzelle: Versuchslokomotive mit alternativem Antriebskonzept... weiter
Zwei Fliegen mit einer Klappe: Alstom stellt den elektrischen Niederflur-Triebzug Coradia... weiter
EBA veröffentlicht Sicherheitsbericht 2016 weiter
Skoda liefert Metrogarnituren nach St. Petersburg weiter