Elektrische Bahnen
Traktionstransformator Effilight von ABB: Bahnbrechende Technik ermöglicht eine deutliche Gewichtsreduzierung und beträchtliche Energieeinsparungen im Schienenverkehr.

Schlanker Traktionstransformator von ABB senkt Energieverluste um bis zu 50 Prozent

ABB hat einen Traktionstransformator der nächsten Generation präsentiert. Dieser reduziert das Gewicht von Bordkomponenten und sorgt im Schienennetz für eine höhere Energieeffizienz – zwei der obersten Prioritäten in der Bahnbranche.

Mit Effilight kann das Gesamtgewicht der Antriebseinheiten eines Zuges um bis zu 20 Prozent reduziert werden. Dies entspricht etwa dem Gewicht von rund 20 Passagieren. Dank dieser Gewichtsoptimierung können Eisenbahnwaggons eine maximale Radsatzlast erreichen. Zudem wird dadurch der Verschleiss verringert.

Traktionstransformatoren leiten Energie mit sicheren Spannungswerten in die wichtigsten Bereiche eines Schienenfahrzeuges, darunter Antrieb, Beleuchtung, Heizung und Lüftung, Passagierinformationstechnik, Bremsen, Signaltechnik und Kommunikation. Dabei handelt es sich um Schlüsselelemente in der Antriebskette, die die Leistung von Zug und Zugbetreiber entscheidend beeinflussen. Da diese Transformatoren normalerweise aus Eisen und Kupfer hergestellt werden, gehören sie zu den schwereren Komponenten von Schienenfahrzeugen. Zur Isolierung und Kühlung wird Öl verwendet, das sehr gute elektrische Isoliereigenschaften aufweist und äusserst zuverlässig ist. Gleichzeitig wird das Gesamtgewicht des Transformators dadurch deutlich erhöht.

Effilight-Transformator: Niedrigere Betriebskosten wegen geringerem Energieverbrauch

Der Effilight-Transformator zeichnet sich durch ein einzigartiges und patentiertes High-Tech-Zelldesign aus, mit dem die erforderliche Ölmenge ohne Funktionseinbussen um bis zu 70 Prozent reduziert wird. Diese Technologie ermöglicht eine deutliche Verringerung des Gewichts sowie Energieeinsparungen, wovon Zugbauer und -betreiber profitieren.

Da das Gewicht durch das innovative Design reduziert wird, können energieeffizientere Materialien wie Kupfer im Transformator verwendet werden. Auf diese Weise werden die Energieverluste im Vergleich zu Standardlösungen mit einem ähnlichen Gewicht um bis zu 50 Prozent gesenkt. Dies ermöglicht einen geringeren Energieverbrauch und niedrigere Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership).

„Der neue modulare Traktionstransformator von ABB bietet mit seinem Gewicht und seiner Energieeffizienz entscheidende Wettbewerbsvorteile, sagte Claudio Facchin“, Leiter der Division Energietechniksysteme bei ABB. „Im Einklang mit unserer Next-Level-Strategie, deren Fokus auf Technologien und Innovationen liegt, eröffnet Effilight neue Möglichkeiten und unterstützt unsere Vision einer nachhaltigen Mobilität, die einen Beitrag zu einer besseren Welt leistet.“ (kfg)

Verwandte Themen
Meinungsumfrage zur Bundestagswahl: Politik stimmt für Stärkung des Öffentlichen Verkehrs weiter
DB Netz: Netzleitzentrale koordiniert seit 20 Jahren den überregionalen Bahnverkehr weiter
Seminarangebot zum European Train Control System beim Haus der Technik weiter
ÖPNV-Branche diskutiert über Zukunft der Verkehrsfinanzierung und erwartet Kontroversen weiter
Verband der Bahnindustrie in Deutschland: Volker Schenk als Präsident wiedergewählt weiter
Neue Landesanstalt Schienenfahrzeuge BaWü belebt den Wettbewerb weiter