Elektrische Bahnen
Avelia Schaltbau
Schaltbau Refurbishment entwickelt Innentürantriebe für Alstoms Hochgeschwindigkeitszug Avelia. (Quelle: Alstom/Schaltbau)

Schaltbau Refurbishment entwickelt Innentürantriebe für Alstom

Schaltbau Refurbishment entwickelt zusammen mit den Schwesterfirmen RAWAG, Bode und Bode Nordamerika (BoNa) die Innentürantriebe inklusive der Türsteuerung für den neuen Alstom- Hochgeschwindigkeitszug „ Avelia“ .

Im August 2017 erhielt Bode Nordamerika (BoNA) von Alstom offiziell den Auftrag zur Lieferung von Fahrerstands- und Innentüren für den neuen Hochgeschwindigkeitszug für die USA. Dabei handelt es sich um die Avelia-Plattform von Alstom, einen elfteiligen Neigetechnik-Zug mit zwei Triebköpfen und neun Wagen und einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h. Insgesamt wurde die Ausrüstung für alle 28 Züge beauftragt.

Drei verschiedene Varianten von Innentürantrieben

Zusammen mit den Partnern innerhalb der Schaltbaugruppe RAWAG, Bode sowie Bode Nordamerika (BoNA) entwickelt Schaltbau Refurbishment drei verschiedene Varianten von Innentürantrieben inklusive der Türsteuerung. In Summe werden ca. 500 Antriebe benötigt. Die Antriebe werden bei BoNA in den USA gefertigt, die Türsteuerung wird von Schaltbau Refurbishment zugeliefert.

Die Tests werden zum Teil bei RAWAG in Polen und bei BoNA in den USA stattfinden. Die erste Lieferung ist für Mitte 2018 geplant.

Verwandte Themen
Verband der Bahnindustrie in Deutschland: Volker Schenk als Präsident wiedergewählt weiter
Neue Landesanstalt Schienenfahrzeuge BaWü belebt den Wettbewerb weiter
Hitachi Train Class 385s: Next Phase of Testing starts weiter
Modernisierung von 78 Stadtbahnwagen bei den Wiener Linien weiter
Neue Bahntransformatoren von Siemens: Erstmaliger Einsatz im Rheintal-Netz der DB Regio weiter
Murrbahn: Stadler liefert elf FLIRT-Triebzüge an Go Ahead weiter