Elektrische Bahnen
Avelia Schaltbau
Schaltbau Refurbishment entwickelt Innentürantriebe für Alstoms Hochgeschwindigkeitszug Avelia. (Quelle: Alstom/Schaltbau)

Schaltbau Refurbishment entwickelt Innentürantriebe für Alstom

Schaltbau Refurbishment entwickelt zusammen mit den Schwesterfirmen RAWAG, Bode und Bode Nordamerika (BoNa) die Innentürantriebe inklusive der Türsteuerung für den neuen Alstom- Hochgeschwindigkeitszug „ Avelia“ .

Im August 2017 erhielt Bode Nordamerika (BoNA) von Alstom offiziell den Auftrag zur Lieferung von Fahrerstands- und Innentüren für den neuen Hochgeschwindigkeitszug für die USA. Dabei handelt es sich um die Avelia-Plattform von Alstom, einen elfteiligen Neigetechnik-Zug mit zwei Triebköpfen und neun Wagen und einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h. Insgesamt wurde die Ausrüstung für alle 28 Züge beauftragt.

Drei verschiedene Varianten von Innentürantrieben

Zusammen mit den Partnern innerhalb der Schaltbaugruppe RAWAG, Bode sowie Bode Nordamerika (BoNA) entwickelt Schaltbau Refurbishment drei verschiedene Varianten von Innentürantrieben inklusive der Türsteuerung. In Summe werden ca. 500 Antriebe benötigt. Die Antriebe werden bei BoNA in den USA gefertigt, die Türsteuerung wird von Schaltbau Refurbishment zugeliefert.

Die Tests werden zum Teil bei RAWAG in Polen und bei BoNA in den USA stattfinden. Die erste Lieferung ist für Mitte 2018 geplant.

Verwandte Themen
Hamburg: Neue S-Bahnen jetzt im Probebetrieb weiter
DB Arriva bestellt für die Niederlande Züge mit innovativem Antriebskonzept für 170... weiter
Brennstoffzellen-Züge Coradia iLint: Niedersachsen fördert Anschaffung mit 81,3 Millionen... weiter
Regelung GSM-R 01 freigegeben weiter
Ideenzug: Neuartige Produkte für den Nahverkehr der Zukunft weiter
TeamDrive Secure Audit vernetzt Lokführer und digitale Bahn weiter