Elektrische Bahnen
Die Antriebsausrüstung des Coradia Continental ist auf dem Dach angeordnet, so dass der Innenraum großzügig gestaltet werden konnte. (Quelle: Alstom)

Alstom liefert 24 S-Bahnzüge des Typs Coradia Continental für Breisgau

Alstom hat einen Auftrag über die Lieferung von 24 Fahrzeugen im Wert von über 130 Millionen Euro an DB Regio erhalten. Die neuen drei- und vierteiligen Elektrotriebwagen des Typs Coradia Continental werden ab Dezember 2019 im Netz der Breisgau S-Bahn eingesetzt.

Die neuen S-Bahnen von Alstom verkehren künftig in Baden-Württemberg auf den Strecken Freiburg – Endingen/Breisach, Freiburg – Titisee – Donaueschingen – Villingen sowie Freiburg – Titisee – Seebrugg.

Die Züge werden im Alstom-Werk in Salzgitter, Niedersachsen, gefertigt. „Wir freuen uns, dass DB Regio uns erneut für die Lieferung unserer Coradia Continental ausgewählt hat, die sich durch eine Verfügbarkeit über 99% bewährt haben. Das Fahrzeug ist umweltfreundlich und wird aus 90% wiederverwertbaren Materialien gebaut. Mit dem Coradia Continental unterstützt Alstom die Entwicklung des nachhaltigen Verkehrs in Baden-Württemberg“, sagte Didier Pfleger, Sprecher der Geschäftsführung bei Alstom Deutschland und Österreich.

Coradia Continental mit bis zu 160 km/h

Seit 2008 wird Alstoms Coradia Continental von sieben verschiedenen Kunden in Deutschland eingesetzt. Insgesamt fahren heute bereits 222 Coradia Continental Züge in Deutschland. DB Regio hat bereits über 100 dieser Fahrzeuge für Bayern und Nordrhein-Westfalen geordert.

Alstoms Coradia Continental Elektrotriebwagen erreicht Betriebsgeschwindigkeiten von bis zu 160 km/h. Er bietet laut Unternehmensangaben hervorragende Beschleunigungseigenschaften und verkürzt damit die Reisezeiten. Die drei- und vierteiligen Triebzüge besitzen jeweils 164 bzw. 249 Sitzplätze. Besonderer Wert wurde auf den Fahrgastkomfort gelegt: Mehrzweckbereiche bieten ausreichend Platz für Rollstühle, Fahrräder und Kinderwagen. Die Antriebsausrüstung ist auf dem Dach angeordnet, so dass der Innenraum großzügig gestaltet werden konnte. Der Coradia Continental ist im gesamten Zug mit WLAN sowie Steckdosen, Videokameras und einem Echtzeit-Fahrgastinformationssystem ausgestattet, das aktuelle Verbindungsdaten anzeigt.  (kfg)

Verwandte Themen
Hamburg: Neue S-Bahnen jetzt im Probebetrieb weiter
DB Arriva bestellt für die Niederlande Züge mit innovativem Antriebskonzept für 170... weiter
Brennstoffzellen-Züge Coradia iLint: Niedersachsen fördert Anschaffung mit 81,3 Millionen... weiter
Regelung GSM-R 01 freigegeben weiter
Ideenzug: Neuartige Produkte für den Nahverkehr der Zukunft weiter
TeamDrive Secure Audit vernetzt Lokführer und digitale Bahn weiter