Elektrische Bahnen

Transformator mit Isolier- und Kühlflüssigkeit auf Ester-Basis

In einer offiziellen Richtlinie schreibt General Electrics (GE) Grid Solutions vor, Produkte von größtmöglicher Umweltverträglichkeit zu entwerfen.

In Leistungstransformatoren ersetzt GE die konventionelle Isolier- und Kühlflüssigkeit auf Mineralölbasis durch ein schwer entflammbares biogenes Öl, welches biologisch abbaubar ist und aus nachwachsenden Rohstoffen wie Sojaöl, Sonnenblumenöl oder Rapsöl CO2-neutral gewonnen wird. Das biogene Öl, auch als Ester bezeichnet, muss die besonders im Bahnbereich auftretenden hohen mechanischen und elektrischen Belastungen standhalten. Es ist grundwasserneutral, so dass Ölwannen unter dem Transformator nicht zwangsläufig erforderlich sind. Die am Standort Mönchengladbach gefertigten Transformatoren werden in Unterwerken der Bahnenergieversorgung eingesetzt. (gra)

Verwandte Themen
Verband der Bahnindustrie in Deutschland: Volker Schenk als Präsident wiedergewählt weiter
Neue Landesanstalt Schienenfahrzeuge BaWü belebt den Wettbewerb weiter
Früher als erwartet: Rheintalstrecke wieder ab 2. Oktober offen weiter
Neue Bahntransformatoren von Siemens: Erstmaliger Einsatz im Rheintal-Netz der DB Regio weiter
Avelia Schaltbau
Schaltbau Refurbishment entwickelt Innentürantriebe für Alstom weiter
InnoTrans
Aussteller-Anmeldungen zur InnoTrans 2018 noch bis 18.9.2017 möglich weiter