Elektrische Bahnen

Transformator mit Isolier- und Kühlflüssigkeit auf Ester-Basis

In einer offiziellen Richtlinie schreibt General Electrics (GE) Grid Solutions vor, Produkte von größtmöglicher Umweltverträglichkeit zu entwerfen.

In Leistungstransformatoren ersetzt GE die konventionelle Isolier- und Kühlflüssigkeit auf Mineralölbasis durch ein schwer entflammbares biogenes Öl, welches biologisch abbaubar ist und aus nachwachsenden Rohstoffen wie Sojaöl, Sonnenblumenöl oder Rapsöl CO2-neutral gewonnen wird. Das biogene Öl, auch als Ester bezeichnet, muss die besonders im Bahnbereich auftretenden hohen mechanischen und elektrischen Belastungen standhalten. Es ist grundwasserneutral, so dass Ölwannen unter dem Transformator nicht zwangsläufig erforderlich sind. Die am Standort Mönchengladbach gefertigten Transformatoren werden in Unterwerken der Bahnenergieversorgung eingesetzt. (gra)

Verwandte Themen
Nantes setzt auf Elektrobus-Technologie von ABB weiter
Hamburg: Neue S-Bahnen jetzt im Probebetrieb weiter
Brennstoffzellen-Züge Coradia iLint: Niedersachsen fördert Anschaffung mit 81,3 Millionen... weiter
Regelung GSM-R 01 freigegeben weiter
TeamDrive Secure Audit vernetzt Lokführer und digitale Bahn weiter
Pilotprojekt für emissionsfreien Schienenverkehr: Wasserstoff im Brandenburger Zugverkehr weiter