Elektrische Bahnen
Plasser & Theurer auf der iaf
Plasser & Theurer stellt 17 Maschinen auf der iaf aus. (Quelle: Plasser & Theurer)

Plasser & Theurer mit 17 Maschinen auf der iaf

Mit 17 Maschinen, neuen Dienstleistungsangeboten sowie smarten Assistenzsystemen tritt Plasser & Theurer auf der iaf (30.5.-1.6.2017) in Münster an.

Für die Weiterentwicklung des neuen Plasser & Theurer-Maschinenbildes stand unter anderem der Ansatz „Design to cost“ im Fokus. Neben einer zeitlosen Optik waren auch wirtschaftliche und ergonomische Vorteile entscheidend.

Plasser & Theurer bringt zwei revolutionäre Technologieträger mit der E3-Antriebstechnologie in sehr unterschiedlicher Ausprägung auf die iaf. Die erzielten Einsparungen damit sind beachtlich: bereits mehr als 100 € pro Stunde Betrieb.

Unimat 09-4x4/4S E3 von Plasser & Theurer

Die elektrische Energie wird nahezu ohne Verluste dem Antriebssystem zugeführt. An den Achsen der Triebdrehgestelle übertragen elektrische Antriebsmotoren die Kraft auf die Schiene. Für das elektrische Arbeitsprinzip wurde unser Stopfaggregat elektrifiziert, ohne die entscheidenden Stopfparameter zu verändern. Alle drehenden Bewegungen werden elektrisch angetrieben. Alle linearen Bewegungen, wie die Betätigung der Beistellzylinder, erfolgen hydraulisch.

Oberleitungsarbeiten mit HTW 100 E³

Auf der Baustelle arbeitet er mit der neuesten elektrischen Akkuantriebstechnik. Die Kapazität ist für zwei 6-Stunden-Schichten ausgelegt und modular erweiterbar. Ein ausgeklügeltes Thermomanagement in Kombination mit einer Außenluft-Wärmepumpe sorgt für gleichmäßige Leistung unabhängig von der Umgebungstemperatur. Der HTW 100 E³ arbeitet emissionsfrei und leise, ob im Tunnel oder in dicht verbauten, urbanen Bereichen.

Der ebenfalls im neuen Design herausragende Unimat 08-4x4/4S baut in seiner Grundausbaustufe so kompakt, dass mittels einer neuen Technologie eine vollwertige Nachmessung der Gleislage gemäß EN-Norm direkt auf der Maschine erfolgt. Die bei Plasser & Theurer oft gefragte Ausstattungsvielfalt mit variablen Anhängertypen wird als Erweiterung angeboten.

Ein wahres Multifunktionstool zur Einzelfehlerbehebung ist der Unimat Combi 08-275 für die italienische Bahn RFI (Rete Ferroviaria Italiana). Diese Maschine ist auch für uns ein besonderer „Meilenstein“: Sie ist die 16.000. Maschine aus unserer Produktion in Linz und zeigt einmal mehr die Leistungsfähigkeit und das Qualitätsniveau unserer Fertigung. Eine offizielle Übergabe an RFI steht in Münster auf dem Programm.

Zusätzliche Tools

Die neue App SmartCatalog ist – neben den üblichen Ersatzteil-Katalogen – eine zusätzliche und vor allem zeitgemäße Möglichkeit, Original-Ersatzteile von Plasser & Theurer schnell zu identifizieren und anzufordern.

Das Ferndiagnose-System PlasserDatamatic liefert eine Vielzahl von Maschinendaten. P&T Connected wertet diese aus und schafft damit die Basis für die optimale Wartung.  (kfg)

Verwandte Themen
Politischer Konsens beim Deutschland-Takt: Bahnverbände fordern Umsetzung in der kommenden... weiter
Erkenntnisse aus dem Rastatt-Desaster: Infrastrukturbetreiber müssen internationaler... weiter
Roland Bosch neu an der Spitze von DB Cargo weiter
Pendolino verbindet ab Dezember drei Länder weiter
PANDROL: Delachaux-Gruppe fasst Geschäftsbereiche unter einer Marke zusammen weiter
Eisenbahnverkehrsunternehmen der VTG Schienenlogistik heißt ab sofort Retrack weiter