Elektrische Bahnen
Bahnsteckverbinder für sichere Kontaktverbindung
Smith Interconnect bietet einen REP Bahnsteckverbinder für raue Umgebungen an. (Quelle: Smiths Interconnect)

Neuer Smiths Interconnect REP Bahnsteckverbinder für sichere Kontaktverbindung

Smiths Interconnect verbessert mit seiner neuen und optimierten Generation an REP Bahnsteckverbindungen sowohl Langlebigkeit als auch Verbindungsqualität von Steckverbindungen in Zügen.

Zur REP Serie gehört eine umfassende Reihe an rechteckigen Plastiksteckverbindungen für Anwendungen, wie beispielsweise für Sensoren, Bremssignale, Alarme, Türen, Licht, Klimaanlagen, Sitze, Passagierinformationen, Fußbodenheizung, Elektroventile oder Fahrzeugkabinen.

Optimierte Generation an REP Steckverbindern

Die optimierte Generation an REP Steckverbindern verfügt über eine neu entwickelte Verbindungstechnologie für zwei- oder mehrere zweipolige Kontaktanordnung mit Parallelschaltung. Die Möglichkeit einer Parallelschaltung mehrerer elektronischer Verbraucher im Zusammenspiel mit einer idealen Spannungsquelle ist unanfällig und verhindert unterbrechungsbedingte Ausfälle einzelner Verbraucher. Sollte bei einem einzelnen Element die Leitung unterbrochen oder sogar entfernt werden, bleiben alle anderen intakten Verbraucher weiterhin versorgt. Die neu konstruierte Steckverbindung schafft zudem erhöhte Sicherheit indem eine zusätzliche Zugentlastung und geordnete Führung der einzelnen Litzen im Steckverbinder integriert wurde.

Die Steckverbindungen sind IP66- und IP67-zertifiziert und erfüllen die Isolations-, Zuverlässigkeits- und Verkabelungs-Anforderungen beim Einsatz im Bahnbetrieb oder anderen sensiblen Anwendungen. Das Material des Steckverbinders entspricht zudem den Brand-, Rauch- und Toxizitäts-Anforderungen nach NFF 16-101, NFF 16-102, EN 45545-2 und UL94-V0 Standards. Die Hyperboloid-Kontakttechnik gewährleistet geringe Steck- und Abzugskräfte, ist resistent gegen Korrosion und bietet eine lange Lebensdauer in rauen Umgebungen. Zudem ermöglicht der neue Steckverbinder eine rund 30 Prozent höhere Strombelastbarkeit als vergleichbare Standardkontakte derselben Größe.

Weitere Kennzeichen:

  • Einhaltung der strengsten Bahnstandards
  • Hervorragende Schockbeständigkeit gemäß EN 61-373
  • Einfache Montage und Wartung: Mit nur einer Kontaktgröße werden die Anschlussquerschnitte von 0,5mm² bis 2,5mm² (AWG 24-12) abgedeckt. Die Kontakte erfordern kein spezielles Werkzeug für eine konsequenten Reduktion der Lieferkette, einfache Wartung und Verringerung der Kabelkosten
  • Übergeformte Silikon-Tülle und Schnittstellen-Dichtung sorgt für Sicherheit mit IP66/IP67-Schutz
  • Drei Installationshilfen: Kabel-zu-Kabel; Clip-Verriegelung; Front- und Rückwandmontage
  • Verbesserte polarisierte Führungen 
  • Minimale cost of ownership dank des intelligenten Designs und der geringem Anzahl an Komponenten 
  • Hohe Vielseitigkeit und Zuverlässigkeit aufgrund der Hypertac ® Hyperboloid Contact Technologie
Verwandte Themen
Verband der Bahnindustrie in Deutschland: Volker Schenk als Präsident wiedergewählt weiter
Neue Landesanstalt Schienenfahrzeuge BaWü belebt den Wettbewerb weiter
Hitachi Train Class 385s: Next Phase of Testing starts weiter
Modernisierung von 78 Stadtbahnwagen bei den Wiener Linien weiter
Neue Bahntransformatoren von Siemens: Erstmaliger Einsatz im Rheintal-Netz der DB Regio weiter
Murrbahn: Stadler liefert elf FLIRT-Triebzüge an Go Ahead weiter