Elektrische Bahnen
VDI Wissensforum Leichte Mobilität
Der sich ändernden Mobilität widmet sich vom 26. bis 27.9.2017 die VDI-Konferenz zur leichten Mobilität. (Quelle: VDI Wissensforum)

VDI-Wissensforum: Konferenz "Neue Ära der leichten E-Mobilität" im September

Vom 26. bis 27.09.17 findet in Baden-Baden eine Fachkonferenz zum Thema "Leichte Mobilität" statt. Zusätzlich aufgewertet wird diese Fachkonferenz durch die parallel stattfindende VDI-Konferenz zur Ladeinfrastruktur für E-Mobilität.

Seit Jahren bricht der E-Bike-Markt seine eigenen Rekorde. Während die Politik bei den E-Autos noch von 100.000 Fahrzeugen als Gesamtbestand träumt, tummeln sich bereits mehrere Millionen E-Bikes auf deutschen Straßen. Jährlich kommen über 600.000 neue dazu. Auch für den Bereich des öffentlichen Verkehrs hat das Thema erhebliche Relevanz. Es gibt erfolgreiche Konzepte, wie unter Einbindung der leichten-E-Mobilität verschiedene Verkehrsmittel, insbesondere der Schienenverkehr, miteinander verknüpft werden. Wohin die Reise der „leichten E-Mobilität“ geht, wagt Kai Olof Duda vom VDI-Wissensforum einen Ausblick.

Veränderte Mobilität

"Ich habe viele Experten zu dem Thema interviewt. Die meisten waren der Meinung, hier entsteht gerade etwas, was unsere Mobilität nachhaltig verändern wird. Es bildet sich ein neuer junger Industriezweig – der der leichten E-Mobilität. Vor einigen Jahren wurde das Pedelec häufig noch als „Fahrrad für Rentner“ gesehen und nicht als eine ernsthafte Mobilitätsoption. Heute ist es cool, mit dem E-Bike zur Arbeit zu kommen. Denn es hat längst die Märkte erobert und sich neue Anwenderkreise erschlossen. Gerade vielen Jüngeren ist das Auto nicht mehr so wichtig. Die Mobilität steht im Vordergrund und wenn die dann noch elektrisch ist, umso besser."

„Die sich stark verändernden Nutzer- und Anwenderanforderungen legen den Grundstein zu einer neuen Form der Mobilität“, so Professor Andreas Knie, Geschäftsführer des Innovationszentrums für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel. Der erste Schritt der Revolution ist also schon im Bewusstsein der deutschen Bevölkerung gegangen.

Mobilitätsoptionen in der Großstadt

Als Mobilitätsoption in den Städten hat das E-Bike seinen festen Platz gefunden. Die Deutsche Post setzt schon seit vielen Jahren E-Bikes für Transporte ein. Mittlerweile sind dort mehr als 10.000 Pedelecs in Betrieb. Mit dem E-Mountainbike hat die Elektrifizierung auch die schwierigste Zielgruppe – die der sportlichen Fahrer – für sich gewonnen.

Wohin die weitere Reise der leichten E-Mobilität geht, ist eine der spannendsten Mobilitätsfragen der Gegenwart. Welche Fahrzeuge werden dabei eine Rolle spielen? Einer der Kenner dieser Branche, Hannes Neupert von ExtraEnergy, hat einige Antworten parat. „Fest steht, das Pedelec hat seinen Siegeszug begonnen und E-Scooter erfreuen sich gerade in größeren Städten und bei Lieferservices immer größerer Beliebtheit. Aber auch kleinere Fahrzeugkonzepte, ähnlich dem Renault Twizy, die überdacht sind, aber näher am Fahrrad als am Auto, sind eine ernsthafte Mobilitätsoption für den innerstädtischen Verkehr.“

Unternehmen drängen auf Markt

Viele Unternehmen haben diesen Trend erkannt und bringen sich neu in diesen Markt ein. So wurde die Idee geboren, die führenden Köpfe dieser jungen Branche auf einer Veranstaltung zusammenzubringen, sich auszutauschen und zu vernetzen. Am 26. und 27. September 2017 wird der Branchentreff in Baden-Baden starten. Denn hier richtet das VDI Wissensforum eine große Fachkonferenz zur Elektromobilität aus. Der Zweirad-Industrie-Verband ist in die Planung einbezogen, die Moderation liegt in den Händen von Hannes Neupert von Extra Energy, und „eb Elektrische Bahnen – Elektrotechnik im Verkehrswesen“ ist Medienpartner der Veranstaltung.

Leichte Mobilität: Branchentreff am 26. und 27. September

„Leichte E-Mobilität: E-Bikes, E-Leicht- und Transportfahrzeuge“ lautet die Headline der Fachkonferenz. Die Referenten kommen von Mobike, BMZ, Brose, Comodule, Emco, Extra Energy, KTM, Magura, Bosch, Stihl, ZIV und anderen. Claus Fleischer beschreibt die Zukunftsstrategie Mobilität von Bosch, Siegfried Neuberger die aktuellen Entwicklungen des E-Bike-Markts, Dr. Joachim Volland den Weg des Automotive-Spezialisten Brose in den Fahrradmarkt, um nur einige Referenten zu nennen. Weitere Themen werden sein: Märkte, Nutzerprofile, Anwendungsfälle und technische Anforderungen an E-Scooter, Konzept und Technologie von Akkuwechselsystemen für leichte Flotten-Fahrzeuge, Märkte und Perspektiven für die leichte E-Mobilität und die Erfassung und Verwertung von Fahrzeugdaten bei der E-Mobilität. Viele Forschungsprojekte werden dabei vorgestellt.

Add-on: VDI-Konferenz zur Ladeinfrastruktur

Zusätzlich aufgewertet wird diese Fachkonferenz durch eine parallele VDI-Konferenz zur Ladeinfrastruktur für E-Mobilität, wobei registrierte Teilnehmer zwischen beiden Veranstaltungen beliebig wechseln können. Und durch zwei weitere Formate: einen Spezialtag „Induktives Laden von Elektrofahrzeugen“ und einen Elevatorpitch mit innovativen Ideen zur leichten E-Mobilität.

All diese Konferenz-Module verdeutlichen den Ansatz des VDI Wissensforums: Es geht darum, einen breiten Horizont der E-Mobilität auszuleuchten. Vielmehr soll deutlich werden, dass die Mobilität vor einem sehr grundlegenden Wandel steht, und mögliche Konturen dieses Wandels aufzeigen. Hier geht es zum Programm und zur Anmeldung zur Fachkonferenz Leichte E-Mobilitä. 

Verwandte Themen
Innovia Thailand
Bombardier liefert erste fahrerlose Monorail-Züge nach Thailand weiter
Unikate der Eisenbahn: DB Museum Halle zeigt historisch einmalige Elektro- und... weiter
Ladetool KIT
Elektromobilität: Masterplan für Schnelllade-Tankstellen weiter
Zum Diesel-Gipfel: VDV fordert Sonderprogramm für den ÖPNV weiter
Kiepe Electric: Deutsch-niederländische Handelskammer diskutiert Elektrifizierung von... weiter
Reinigung
Mobility Cleaning Circle: Live-Graffiti-Entfernung an einem Regionalzug weiter