Elektrische Bahnen
Abschlussbericht zur InnoTrans 2016: Die Aussteller und Fachbesucher zeigten sich mit dem Ausgang der InnoTrans 2016 sehr zufrieden. Laut einer repräsentativen Umfrage erklärten etwa 90 Prozent der Aussteller ihre Weiterempfehlungsbereitschaft und eine klare Wiederbeteiligungsabsicht. (Quelle: InnoTrans)

InnoTrans 2016 mit der besten Bilanz ihrer Geschichte

Die diesjährige InnoTrans machte Berlin vom 20. bis 23. September zum Treffpunkt der globalen Bahnindustrie. Nach vier Veranstaltungstagen konnte die Messe die beste Bilanz ihrer Geschichte verzeichnen. So stiegen im Vergleich zur Vorveranstaltung die Ausstellerzahlen um sieben Prozent und die Fachbesucherbeteiligung um vier Prozent.

2.955 Aussteller aus 60 Ländern zeigten auf dem Berliner Messegelände ihre Produktpaletten und umfassenden Services. Die Nettofläche des komplett belegten Berliner Messegeländes betrug 112.000 Quadratmeter.

Auf dem Frei- und Gleisgelände wurden 127 innovative Fahrzeuge präsentiert. Zu den Highlights gehörten auch die insgesamt 149 Weltpremieren - ein überzeugender Beweis für die Innovationskraft der Bahnindustrie und die Strahlkraft der Fachmesse als Marketingplattform und Innovationstreiber. 144.470 Fachbesucher aus über 140 Ländern zog es auf die diesjährige InnoTrans nach Berlin. Die Zufriedenheit der Fachbesucher lag bei über 90 Prozent.

InnoTrans als wirtschaftlicher Impulsgeber

Ihrem Ruf als größtem globalen Branchenmarktplatz ist die InnoTrans in diesem Jahr erneut gerecht geworden. Millionenschwere Verträge sowie zahlreiche Kooperationsabkommen wurden auf der Messe unterzeichnet und bekannt gegeben. Vossloh und die CRCC High-Tech Equipment Corporation Limited (CRCCE) haben beispielsweise zwei Verträge für den Bau von selbstfahrenden High Speed Grinding-Schleifmaschinen unterzeichnet. Solaris und die Leipziger Verkehrsbetriebe vereinbarten die Lieferung von 14 Solaris Urbino 18-Bussen der neuen Generation.

Stadler konnte mehrere Verhandlungserfolge vermelden wie zum Beispiel den Auftrag von Alpha Trains für den Umbau von 44 elektrischen Triebzügen. Bombardier Transportation und der chinesische Schienenfahrzeughersteller China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC) haben mit der Unterzeichnung einer strategischen Kooperationsvereinbarung ihre Zusammenarbeit erweitert und vertieft.

Auch als Kommunikationsschnittstelle zwischen Politik und Industrie gewinnt die InnoTrans zunehmend an Bedeutung. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bewilligte beispielsweise auf der Messe zwei Förderbescheide für alternative Antriebe im Wert von vier Millionen Euro für Bombardier und acht Millionen für Alstom.

Highlight: Fahrzeugpräsentationen auf dem Frei- und Gleisgelände

127 Schienenfahrzeuge konnten die Fachbesucher auf dem Frei- und Gleisgelände begutachten. Führende Branchenhersteller aus dem In- und Ausland nutzten die Messe, um ihre neuesten Fahrzeuge erstmalig der Weltöffentlichkeit zu präsentieren oder symbolisch an ihre Kunden zu überreichen.

Alstom stellte auf dem Frei- und Gleisgelände beispielsweise seinen neuen Regionalzug Coradia Lint mit Brennstoffzellenantrieb vor. Siemens zeigte mit dem Hochgeschwindigkeitszug „Velaro Türkei“ und mit der Untergrundbahn „Metro Riad“ zwei Weltpremieren. Johannes Max-Theurer, Geschäftsführer von Plasser & Theurer, übergab ein neues Tunnelinspektionsfahrzeug der Baureihe 705.1 an Dr. Roland Bosch, Produktionsvorstand der DB Netz AG.

Stadler präsentierte im Beisein des CEO der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), Andreas Meyer, sowie Peter Spuhler, Group CEO und Eigentümer von Stadler, den neuen Eurocity-Zug EC250 „Giruno“. Mercedes-Benz Special Trucks stellte seinen neuen Zweiwege-Unimog vor. >>>

Verwandte Themen
Internet of Trains, Siemens
"Internet of Trains": Siemens launches new Business to digitalize the U.S. Rail Industry weiter
Umsatz Vossloh 2017
Vossloh meldet deutliche Verbesserung von Umsatz und Profitabilität im ersten Quartal 2017 weiter
HS2 opens procurement for world class train manufacturer weiter
CRH1A-A
Bombardier Joint Venture gewinnt Auftrag zum Bau von 40 Hochgeschwindigkeitswagen für... weiter
Gründung von ALLRAIL: Allianz will Staatsbahnen herausfordern weiter
SCI Verkehr: Weltmarkt der Metrofahrzeuge gerät unter Druck weiter