Elektrische Bahnen

Drei Fragen an Prof. Dr.-Ing. Arnd Stephan, Professor für Elektrische Bahnen an der TU Dresden

Hochschulprofessoren im Gespräch mit der eb - Elektrische Bahnen über den Schwerpunkt der Studienausrichtung, Jobchancen, Lernziele der Lehrveranstaltungen.

Wie lassen sich die Schwerpunkte Ihrer Studienrichtung in knappen Worten beschreiben?

Wir bilden Verkehrsingenieure mit den Schwerpunkten Elektroenergie-, Bahn- und Antriebstechnik aus. Dabei haben wir den Anspruch, elektrische Verkehrssysteme als System, bestehend aus Fahrzeugen, Energieversorgungsanlagen und deren Betriebsführung, mit allen Schnittstellen und Wechselwirkungen zu beschreiben. Die Lösung vieler Probleme verlangt heute systemisches Denken; mit den Inhalten unserer Studienrichtung sehen wir uns dafür bestens aufgestellt.

Wo sehen Sie besondere Stärken Ihrer Studienrichtung, die sie von anderen universitären Einrichtungen abhebt?

Die Studienrichtung „Elektrische Verkehrssysteme" ist deutschlandweit einmalig. Sie hat in Dresden eine lange Tradition, was sich u.a. in den umfangreichen Lehrinhalten und der guten labortechnischen Ausstattung der Professur niederschlägt. Viele Entwicklungen im Bereich der elektrischen Bahnen sind von hier ausgegangen. Durch die Einbettung in den Studiengang „Verkehrsingenieurwesen" werden neben den mathematisch-physikalischen Grundlagen spezielle verkehrstechnische Aspekte von Beginn des Studiums an vermittelt. Diese fachspezifische Ausbildung sichert unseren Absolventen exzellente Einstiegschancen in den Beruf.

Welche Möglichkeiten finden Studierende für den Einstieg ins Berufsleben?

Die Professur für Elektrische Bahnen der TU Dresden kooperiert eng mit wichtigen Industrieunternehmen der Bahntechnik und mit Betreibern des Nah- und Fernverkehrs. Im Rahmen dieser Kooperationen – die sich übrigens nicht nur auf die Forschung beschränken, sondern auch die Lehre einbeziehen – entstehen immer auch Ideen und Themen für studentische Arbeiten. Diese werden meist gemeinsam mit den Praxispartnern vergeben und betreut. Auf diese Weise gibt es bereits während des Studiums intensive Kontaktmöglichkeiten zu potenziellen späteren Arbeitgebern. Momentan haben wir deutlich mehr Praktikums-, Themen- und Stellenangebote von Unternehmen als Absolventen. Also: Wir bieten ein interessantes, zukunftsfähiges Ingenieurstudium mit Jobgarantie.

Verwandte Themen
Eine Auszeit vom Job: Birgt ein Sabbatical Risiken? weiter
Kündigung aus dem Bauch heraus: Sinnvoll oder naiv? weiter
In der Karriere-Sackgasse: Blockiert der Chef absichtlich? weiter
Persönlich im Vorstellungsgespräch überzeugen weiter
Gehaltsverhandlung im Vorstellungsgespräch
Tipps: Professionelles Auftreten bei Gehaltsverhandlungen im Bewerbungsprozess weiter
Führungsaufgaben: Achtsam die eigene Karriere planen weiter