eb Ausgabe 6 | 2020

Standpunkt

Dr. Steffen Röhlig
Wasserstoff und elektrische Traktion

Nationale Wasserstoffstrategie

Fokus

Nationale Wasserstoffstrategie

Weil sich erneuernde Energien fast nur aus Wind und Sonnenenergie über die Elektrizität generieren, erscheint Wasserstoff als Koppelmedium zu den Sektoren Industrie, Wärme und Verkehr sowie als Speichermedium geeignet. Zur 100%-igen Klimaneutralität ist der Import grüner Energien, wie zum Beispiel als Wasserstoff, in großen Mengen erforderlich.

Peoplemover Flughafen München – Projekt und Technik

Fachwissen

G. Hofmann
Peoplemover Flughafen München – Projekt und Technik

Am Flughafen München wurde für die Verbindung zwischen den Terminal  2 und dem neuen Satellitenterminal ein Peoplemover mit DC 750 V und einem fahrbahnnahen Stromschienensystem aufgebaut. Der Aufbau und die Technik der Bahnenergieversorgungsanlage werden vorgestellt.

GFK-Ausleger im Nahverkehr – neue Bemessungsgrundlagen

M. Meißner, Leipzig, R. Stolle
GFK-Ausleger im Nahverkehr – neue Bemessungsgrundlagen

Viele Bemessungsgrundlagen für die im städtischen Nahverkehr verbreiteten GFK-Ausleger stammen noch aus den 1980er- und 1990er-Jahren und entsprechen heute nicht mehr dem Stand der Technik. GFK-Ausleger wurden und werden geplant und errichtet, sowohl über Anlagen nach BOStrab [1] wie über solchen nach EBO [2]. Mit der zu erwartenden Inkraftsetzung des neuen Entwurfes zur DIN EN 50119 [3] fallen die bisher gültigen Ausnahmeklauseln für städtische Nahverkehrssysteme weg, welche den Verzicht auf diverse Berechnungen, zum Beispiel in Bezug auf Bemessungswerte und
Nachweismethoden, erlaubt hatten.

Reduktion von Magnetfeldern bei Gleichstrom-Nahverkehrsbahnen

Engineering

P. Kruit, D. van Bekkum, M. van Bekkum
Reduktion von Magnetfeldern bei Gleichstrom-Nahverkehrsbahnen

Mit Gleichstrom elektrifizierte Stadtbahn- oder Straßenbahnsysteme verursachen niederfrequente Magnetfelder, die wissenschaftliche und medizinische Instrumente in ihrer Umgebung stören können. Es wurde ein Konzept entwickelt, das diese Magnetfelder signifikant reduziert. Die Oberleitung ist in isolierte Abschnitte geteilt. Jeder Abschnitt wird über ein Versorgungskabel gespeist, das in der Nähe der Gleise verläuft. Wenn ein Stromabnehmer in einen solchen Abschnitt einfährt, wird der Strom zur Fahrleitung von beiden Seiten geliefert. Das System ist in Utrecht (NL) in Betrieb. Es wurde in Lund (Schweden) gebaut, wo es dieses Jahr getestet wird, und befindet sich in Delft (NL) im Bau. Testergebnisse in Utrecht zeigen, dass das horizontale Magnetfeld in 50 m Entfernung von der Gleismittenachse um den Faktor 8 bis 12 kleiner ist als das Feld neben einem herkömmlichen Gleis. Das Feld in vertikaler Richtung zeigt Anzeichen eines Stroms entlang des Gleises, die auf einen Streustrom
hinweisen.

 

Intelligente Energiemanagementsysteme

R. Jenni, P. Antoniewicz, R. Jacukowicz
Intelligente Energiemanagementsysteme – Statische Energiespeicher im Verbund mit Gleichrichterstationen

Einführung von neuem Rollmaterial mit mehr Komforteinrichtungen, Verdichtung der Fahrpläne sind mögliche Gründe für Spannungseinbrüche in DC Bahnstromversorgungsnetzen. Statische Energiespeicher stellen im Vergleich zu klassischen Gleichrichterunterwerken effiziente Lösungen zur Spannungshaltung dar.

 

Autoren in dieser Ausgabe

Zum Seitenanfang