Schienengüterverkehr von und nach China im Aufwind

Containertransport der ÖBB Rail Cargo Group (Foto: ÖBB/David Payr).

Größer auf Foto klicken!

Schienengüterverkehr von und nach China im Aufwind

Nach Hochfahren der Industrieproduktion in China steigen die Güterverkehrsleistungen der ÖBB Rail Cargo Group von und nach China auf der neuen Seidenstraße wieder an.

Die direkte Schienenverbindung zwischen China, Österreich und Italien kann durch den TransFER Xi’an – Vienna – Milan innerhalb von 14 bis 16 Tagen abgewickelt werden. Ergänzend bietet die ÖBB Rail Cargo Group mit dem TransFER Budapest – Xi’an eine Transportlösung zwischen China und Ungarn über Polen an, bei der Waren innerhalb von 17 bis 19 Tagen ihr Ziel erreichen.

Am 27. April kam der erste Zug der neuen TransFER-Verbindung von Jinan in Budapest an. Der Zug lieferte unter anderem Gesundheitsschutz-Equipment. Der Highspeed TransFER Jinan – Budapest über die Ukraine von China nach Ungarn ermöglicht die schnellste, direkte Verbindung entlang der Seidenstraße nach Zentral- und Südosteuropa mit einer Laufzeit von 12 bis 14 Tagen.

Zum Seitenanfang