Eichrechtskonformes Laden

Als erste Normungsorganisation weltweit haben VDE/DKE (Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik) mit der Verabschiedung einer Anwendungsregel (AR) die Voraussetzungen für das eichrechtskonforme Laden von Elektroautos geschaffen. Mit der VDE-AR-E 2418-3-100 Elektromobilität – Messsysteme für Ladeeinrichtungen stellt VDE|DKE klare Anforderungen, auf deren Basis die Industrie nun eichrechtskonforme Wechsel- und Gleichstrom-Ladeeinrichtungen entwickeln kann und einheitliche Konformitätsbewertungsverfahren durchgeführt werden können.

Ziel der Normungsexperten war es, das Laden eines Elektroautos an öffentlichen Säulen einfach und transparent für den Verbraucher zu gestalten. VDE|DKE erstellte mit allen interessierten Kreisen eine Anwendungsregel, die von Herstellern, Zertifizierungsstellen und den Eichbehörden gleichermaßen verwendet werden kann. Mit diesem nationalen Standard ist eine belastbare Grundlage geschaffen, um im komplexen Kontext der Ladeinfrastuktur den Ansprüchen des Eichrechts zum Schutz des Verbrauchers Sorge zu tragen.

Die VDE-Anwendungsregel VDE-AR-E 2418-3-100 legt Begriffe, Piktogramme, Konfigurationen, Anforderungen und Prüfungen fest und definiert Mindestanforderungen sowie Kriterien zur Bewertung von Messeinrichtungen. Mit dem Abschluss der öffentlichen Einspruchsberatung ist das Projekt abgeschlossen und kann veröffentlicht werden.

Zum Seitenanfang